WISSEN

ERFOLG

ERFAHRUNG

Arbeiten mit dem Diamantschärfgerät

Grundlagen der Arbeit mit dem Diamantschärfgerät

Was kann geschärft werden?

Holzbohrer, Forstnerbohrer, Lewisbohrer, Schlangenbohrer, Zapfenbohrer, Scheibenbohrer, Profiliermesser, Stemmeisen, Schnitzwerkzeuge, Stechbeitel, Lochsägen, Scheren, Messer

Wie ist das Schärfprinzip?

Prinzipien beim Schärfen:
immer von hinten auf die Schneide vorkippen, damit die Schneide nicht verletzt werden kann,
immer die plane Fläche suchen

Wann die grobe, wann die feine Scheibe?

Grobe Scheibe für alle Werkzeuge, außer für Hartmetall
(Ausnahme: Hartmetall bestückte Hammerbohrer diese auch mit der groben Scheibe schärfen)

Feine Scheibe für schlaghartes Hartmetall im Fräs- und zerspanenden Bereich (überall da wo Holz, Kunststoff, Metall in Späne zerschnitten wird)

Welche Optik hat die Lupe?

Eine hochwertige Optik, die speziell auf die Drehzahl der Diamantscheibe abgestimmt ist. Sie sollte auch verwendet werden um am Doppelschleifbock das Schärfen der Werkzeuge zu kontrollieren

Wie übe ich am besten?

Alte Werkzeuge hernehmen. Bei blankem Metall, die Schneiden mit schwarzem Filzstift markieren, damit man durch den Kontrast besser kontrollieren kann welche Schneiden schon geschärft wurden

Wie lange muss ich schärfen?

Schärfen heißt, so lange zu arbeiten, bis sich ein Grat aufgebaut hat. Ohne Grat keine Schärfe.

Wie arbeite ich beim Schärfen richtig?

Beim Schärfen selbst zunächst einen Fixpunkt an der Maschine für die eine Hand suchen. Diese soll das Werkzeug halten und zum Schärfen anpressen. Die andere Hand als Führungshand verwenden, die das Werkzeug exakt in die richtige Schärfposition bringt. Also:

  • Werkzeug erst vorsichtig ansetzen, dann mit der Führungshand ggf. die Position bzw. den Winkel bzw. links/ rechts korrigieren;
  • sehen, ob das Werkzeug plan an der Schärfscheibe anliegt,
  • dann mit der Fixierhand Druck zum Schärfen ausüben
  • immer gleichmäßig und parallel drücken, bis sich am Ende der planen Auflage ein Grat bildet.

Wann brauche ich die elastische Diamantscheibe?

Bei allen handgeführten Werkzeugen (Stemmeisen, Schnitzwerkzeuge) anschließend an der elastisch gebundenen Diamantscheibe (12 Karat Diamant mit Korn 10.000) den Grat entfernen. Mehrere Schritte, die sich immer wiederholen. Stemmeisen zunächst über die längere Seite ziehen um, ohne Druck, den Grat aufzurichten. Dann drehen und die schmale Schneide, mit Druck, abziehen. Damit wird der große Grat entfernt.

Wann brauche ich die Tuchscheibe?

Am Stemmeisen bleibt nun noch ein Mikrograt stehen, der mit der Tuchscheibe und Diamantpaste entfernt wird.

Wie scharf können die Werkzeuge werden?

Mit so geschärften Werkzeugen können sogar Körperhaare entfernt werden!

Was ist mit dem Grat bei maschinengeführten Werkzeugen?

Bei allen anderen maschinengeführten Werkzeuge muss der Grat nicht entfernt, sondern mit dem Diamantblock aufgerichtet werden.