ALLES RUND UM´S SCHLEIFEN

Holzoberflächen schleifen und ölen – so geht’s (Ergänzungen)

Holz schleifen und ölen – so geht‘s

Holz, z.B. Fichte, Buche oder Eiche  hat eine besonders schöne, warme Farbe, die Sie mit der richtigen Oberflächenbehandlung noch besser hervorheben können.

Dies ist zwar zeitaufwändig, da neben dem Schleifen auch das Ölen erforderlich ist, bringt aber am Ende wunderschöne Ergebnisse. Nehmen Sie sich also Zeit, wenn Sie es richtig machen wollen.

So wird Holz richtig glatt

So werden Massivholzoberflächen richtig glatt – Kurztipps

Die Wahl des richtigen Schleifmittels richtet sich nach der Oberflächenbeschaffenheit des Holzwerkstücks. Dabei gilt: Je rauer die Oberfläche ist, desto grobkörniger sollte das Schleifmittel sein. Dabei gilt: niedrige Kornzahl heißt grobes Schleifmittel und hohe Kornzahl heißt feines Schleifmittel.

Dellen aus Massivholz entfernen

Dellen aus Massivholzoberflächen entfernen – so geht‘s. 

Es passiert schnell. Einmal nicht aufgepasst und schon hat die Tischplatte eine kleine Macke. Ärgerlich? Nicht so sehr, wenn die (Tisch-)Platte aus Massivholz ist. So können Ihre Massivholz-Möbel schnell wieder ein neues und „gesundes“ Aussehen erhalten.

Oberflächen strukturieren – schnell und einfach

Oberflächen strukturieren – so geht‘s.

Es ist wieder modern – Oberflächen, insbesondere aus Massivholz, sollen strukturiert werden, um Ihnen ein „altes“ oder „edles“ Aussehen zu verleihen. Aus der Oberfläche soll dabei der weiche Jahrgang ausgeschliffen und es sollen die harten Jahresringe erhalten bleiben.

Tipps und Tricks bei der Holzlasur

Was tun bei alten Holzmöbeln?

Gerade, wenn Sie bei der Oberflächenbearbeitung von Holzmöbeln den Charakter der Holzmaserung herausstellen wollen kann die Holzlasur die Lösung sein. Gab es früher Möbellasuren nur in verschiedenen Brauntönen, gibt es diese heute auch in tollen Farben.